Rohre & Siphons

Sanitärinstalla­tio­nen können mit den heutzutage erhältlichen Materialien leicht ausgeführt werden. Es stehen hierzu viele Systemteile für die unterschiedlichsten Installationsarbeiten zur Verfü­gung.

colourbox.de

Materialien für Rohrleitungen

Hochtemperatur-Rohre, kurz HT-Rohre, sind eine besonders beliebte Lösung. Denn Kunststoff-Rohrstecksysteme können schnell und problemlos montiert werden. Es stehen hierzu viele Systemteile für die unterschiedlichsten Installationsarbeiten zur Verfügung. Sie haben zudem den Vorteil, dass sie nicht rosten oder durch Kalkablagerungen zerstört werden.

Eine Alternative bildern Kupfer- und Stahlrohre. Kupferrohre verfügen über glatte Innenwandungen und sind wie verzinkte Stahlrohre korrosionsbeständig, deshalb eignen sie sich gut als Trinkwasserleitungen. Die Materialien sind sehr widerstandsfähig und eignen sich daher ebenfalls gut für Trinkwasserleitungen.

Fittings

Die unten dargestellten Fittings dienen zum Verbinden von verzinktem Stahlrohr. Rohre aus anderen Materialien werden mit Fittings aus dem entsprechenden Material verbunden.

Geruchsverschlüsse (Siphons)

Der Geruchsverschluss (Siphon) hält bei jedem Wasserablauf eine bestimmte Wassermenge (Sperrwasser) zurück. Dieses Wasser verhindert die Geräuschübertragung und schützt vor Gerüchen. Bei seltener Benutzung des Wasserablaufes kann das Wasser verdunsten. Nachhilfe schafft das Auffüllen von Hand. Unterschiedliche Wasserablaufstellen erfordern oft auch unterschiedliche Konstruktionen von Geruchsverschlüssen. Im Funktionsprinzip sind sie jedoch alle gleich.